Intro Ricerca BookingFor (DE)

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub.

Geben Sie das Ankunftsdatum, das Abreisedatum und die Anzahl der Personen ein, um die besten Angebote für Unterkünfte und Aktivitäten in Montaione zu finden.

localita sughera
Entfernung von Montaione: 8,9 km
Höhe: 215 ü. d. M. (über dem Meeresspiegel)

Die Stadt Sughera wird von Montaione über die Landstraße in Richtung San Miniato bis zur Brücke über den Fluss Egola erreicht.
Wenn man hier links abbiegt und den Ort Alberi hinter sich lässt, bis man die Abzweigung mit der Straße nach Tonda erreicht, muss man links abbiegen und bis zu dem Dorf weiterfahren.

Der Name „Sughera“ oder „Suvera“ wird von der Korkeiche, eine immergrüne Pflanze, die im gesamten Mittelmeerraum wächst, abgeleitet.

Von Sughera wissen wir, dass der deutsche Kaiser Heinrich VI im Jahre 1186 dem Bischof von Volterra Ildebrando Pannocchieschi die örtliche Burg gespendet hatte.

Genauere Informationen gibt es über die Kirche St. Pietro Apostolo alla Sughera in einem Dokument aus dem Jahr 1261, eine Zeit, in der die Pfarrei zu der Kirche von Castelfalfi gehörte.  In einem Dokument aus dem Jahr 1338 wird auch die Kirche von San Cerbone erwähnt. Im Jahr 1528 ging die Kirche, die den Heiligen Pietro und Cerbone geweiht war, von Clemente VII auf Benedetto Baldovinetti, dem Bischof von Lucca über.

Die alte Kirche, die sich zwischen der aktuellen Lage und dem Fußballfeld befand und mittlerweile einen schlechten Zustand aufwies, wurde in den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts abgerissen und neu mit oktogonalem Grundriss aufgebaut. Sie widmet sich immer noch den Heiligen Pietro und Cerbone. Heute sind von dem Dorf, das einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft bietet, immer noch die alte schmale Straße und die Gassen zwischen Backsteinhäusern, der Brunnen am Platz und die Reste einer alten Kapelle übrig.

SCROLL UP