Intro Ricerca BookingFor (DE)

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub.

Geben Sie das Ankunftsdatum, das Abreisedatum und die Anzahl der Personen ein, um die besten Angebote für Unterkünfte und Aktivitäten in Montaione zu finden.

Nature und landschaft

Montaione ist ein Paradies für die Liebhaber der Natur und des Abenteuers, es überrascht in der Tat nicht, dass die Toskana als das „Land des grünen Tourismus“ bekannt ist.

Hier wechseln sich Zypressenreihen mit Weinbergen, Olivenhainen und weiten Waldflächen ab, die auf Lehmhügel treffen und ein Gebiet darstellen, in dem seit Jahrhunderten eine perfekte Harmonie zwischen Mensch und Natur herrscht.

In der Nähe von Iano wächst die „Taxus baccata“, allgemein Libo genannt, die zusammen mit der „Stechpalme“ in der toskanischen Tradition als Weihnachtsschmuck verwendet wird.

In Castelfalfi gibt es einen „natürlichen Buchenwald“, der auf 200 bis 300 Metern über dem Meeresspiegel liegt und unsere Region einzigartig macht, weil diese Bäume in der Regel in den Bergen oberhalb von 1000 Metern wachsen.

Sehr verbreitet in der Toskana ist der Olivenbaum, dessen Früchte verwendet werden, um das unverwechselbare, kostbare extranative Olivenöl zu gewinnen. In Montaione – an der Kreuzung von Viale Da Filicaja und der Straße nach San Vivaldo – können Sie einen besonderen Olivenbaum bewundern: ein herrliches Exemplar eines „Ulivo di Boemia“.

In Poggio all’Aglione, an der Straße, die von Montaione nach San Gimignano führt, befindet sich eine säkulare „Steineiche “ (Quercus ilex), die etwa 750 Jahre alt ist, einen Umfang von 4,60 mt, eine Höhe von 13,50 mt hat und als monumentaler Baum angesehen wird.

Ein weiteres typisches Merkmal der Landschaft der Toskana und ein unverwechselbares Thema von Fotos und Gemälden, sind die runden, mit Bäumen bewachsenen Lehmhügel, die so aussehen, als wären sie zufällig von der Natur angeordnet worden.
Diese typische und charakteristische Landschaft, die je nach Jahreszeit ihre Farben wechselt – die Hügel strahlen im Frühjahr mit grüner Farbe, um sich dann im Sommer mit dem Getreide und dem Weizen golden zu färben –  kann man auf der Straße bewundern, die von Montaione nach Santo Stefano führt und in der Nähe des Orts Sughera.

Einzigartige Landschaften und unvergleichliche Naturwunder kann man von dem Sanktuarium der Pietrina bewundern, wo sich neben den Pilzen, den Baumerdbeeren und Wildblumen, ein malerischer Ausblick auf die Wälder und die Lehmhügel bis nach Volterra erstreckt.

Nur wenige Orte auf der Welt bieten eine so reichhaltige und abwechslungsreiche Landschaft wie jene von Montaione, mit einzigartigen und charmanten Orten, die Sie nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden und wirklich genießen können.

Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Naturalistische Touren

SCROLL UP