Intro Ricerca BookingFor (DE)

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub.

Geben Sie das Ankunftsdatum, das Abreisedatum und die Anzahl der Personen ein, um die besten Angebote für Unterkünfte und Aktivitäten in Montaione zu finden.

Onyx und Halbedelsteinen

Im Süden der Gemeinde von Montaione, in der Nahe von Iano, weisen Risse im Travertingestein Gänge von Kalkalabaster auf, der aufgrund seiner Struktur und seiner Färbung – meistens weißlich, grau, bräunlich und rot-bräunlich – im allgemeinen Onyx-Alabaster genannt wird. Seine Struktur erinnert tatsächlich an den echten Onyx, eine Art Chalzedon, mit typischer weißer und schwarzer Maserung. In diesem Fall handelt es sich jedoch um einfaches Kalziumkarbonat, das in einem zweiten Kristallisierungsprozeß die vertikalen Risse des ursprünglichen Travertins ausgefüllt hat. Der Onyx-Alabaster ist nicht mit dem Gips-Alabaster von Volterra zu verwechseln, der weniger wertvoll ist.

Der „Onyx“ von Montaione wurde hauptsächlich in der Ortschaft California gewonnen. Während der Abbau zu Anfang dieses Jahrhunderts noch sporadisch war, wurde er ab Ende der sechziger Jahre mit bis zu fünfzehn Bergleuten durchgeführt. In den siebziger Jahren kam auch die Verarbeitung von Ziergegenständen hinzu.

In der Gemeinde von Montaione waren im Jahre 1951 „15“, 1971 „71“ und 1981 „21“ Personen in der metallverarbeitenden Industrie beschäftigt. Der Zuwachs zwischen 1951 und 1971, der hier weitaus höher als der Durchschnitt für das untere Valdelsa ist, ist sicherlich auf die Verarbeitung des „Onyx“ zurückzuführen. Im Gegensatz dazu ist der Rückgang der Beschäftigten im folgenden Jahrzehnt eine Folge der Krise in diesem Sektor, die auf die erhöhten Abbaukosten des Minerals zurückzuführen ist.

Der Abbau wurde Mitte der achtziger Jahre aufgegeben, und heute gibt es in Montaione nur noch einen Betrieb, der Halbedelsteine verarbeitet. Hier werden inzwischen auch andere Ziergegenstände aus Achat und Malachit hergestellt, während nur noch wenigeObjekte aus dem „Onyx“ von Montaione gemacht sind.

SCROLL UP